Kennen Sie das Café Orchidee?

Unser barrierefreier Ausflug im Herbst ging in das „Café Orchidee“ im Odenwald. Doch nicht nur das Café ist barrierefrei, auch der Bus verfügt über einen Lift, mit dem Senioren, die im Rollstuhl sitzen, mühelos ins Fahrzeug gehoben werden können.

Corinna Poth, Mitarbeiterin in der sozial-kulturellen Abteilung, begleitete uns gekonnt. Ebenso die ehrenamtlichen Begleiter, die da unterstützen, wo es nötig war.

Die Reise führte über die A5 entlang der Bergstraße bis zur Ausfahrt Fürth/Birkenau-West. Durch einen Tunnel kamen wir von der Bergstraße in den Odenwald, in hügeliges Land, durch enge Straßen mit schmucken Fachwerkhäusern. Alles hübsch anzusehen für uns, aber wir dachten an die Einheimischen, die im Winter sicher ihre Probleme haben. Im Ortsteil Birkenau-Hornbach liegt das Café ganz am Ende. Für uns war ein Parkplatz reserviert, so dass der Ausstieg ruhig und problemlos ging. Ohne Stufen kamen wir zu unseren reservierten Plätzen im Gewächshaus, in dem sich das Café befindet. Umgeben von farbenprächtigen Orchideen und unzähligen Grünpflanzen konnten wir die selbstgebackenen Kuchen genießen. Auch Herzhaftes konnte bestellt werden, wie Würstchen oder Suppen. So fand jeder etwas nach seinem Geschmack.

Und dann wanderte jeder für sich, mit oder ohne Begleitung, durch die Gewächshäuser, bewunderte oder fotografierte die herrlichen Blumen oder unterhielt sich mit den exotischen Tieren in den Gehegen. Es gab Papageien, Äffchen oder Nasenbären zu bestaunen - eine romantische Atmosphäre. Und eine gute Gelegenheit, Mitbringsel oder Erinnerungsstücke zu erwerben.

Wir haben viel Neues und Schönes gesehen und können eine Weile davon zehren.

Darmstadt, im November 2019.

zurück zur Übersicht

Ein Zuhause für Senioren